Termine

20.10.2017 13:30 Uhr 17:00 Uhr

Jobmesse: Ausländische Fachkräfte und Azubis finden

Jobmesse für ausländische Fachkräfte am 15. April 2016 in der IHK Region Stuttgart. Foto: IHK/Kern.

Jobmesse für ausländische Fachkräfte am 15. April 2016 in der IHK Region Stuttgart. Foto: IHK/Kern.

Die Jobmesse bringt Unternehmen aus der Region Stuttgart mit internationalen Fachkräften zusammen. Ausgewählte Fachkräfte können vor Ort Gespräche mit Firmen aus unterschiedlichen Branchen führen und sich über weitere Unterstützungsangebote und Qualifizierungsangebote informieren.  Unternehmen haben die Möglichkeit, sich mit einem Stand potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern zu präsentieren und sich über die Unterstützungsangebote bei der Einstellung und Integration ausländischer Fachkräfte beraten zu lassen.

Veranstalter der Jobmesse sind die Agentur für Arbeit Stuttgart, die IHK Region Stuttgart mit der KAUSA Servicestelle Region Stuttgart, das Jobcenter Stuttgart und der Welcome Service Region Stuttgart (WSRS). Eine Veranstaltung im Rahmen der Fachkräfteallianz Region Stuttgart.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Ort: IHK Region Stuttgart, Jägerstraße 30, 70174 Stuttgart

Anmeldung:

  • Für Unternehmen: per Mail oder per Fax mit dem untenstehenden Anmeldeformular, Anmeldeschluss: 6. Oktober 2017.
  • Internationale Fachkräfte: Teilnehmer können sich ohne Anmeldung an den Infoständen beraten lassen und ggf. mit mitgebrachten Bewerbungsunterlagen und Qualipass (www.qualipass.de) an einem Unternehmensstand das Gepräch suchen. Sie sollten über einen Abschluss und/oder über Berufserfahrung sowie über deutsche Sprachkenntnisse verfügen.

Ansprechpartner Fachkräfte
Welcome Service Region Stuttgart:
Telefon 0711 22835-874, welcome@region-stuttgart.de

Ansprechpartner Anmeldung Unternehmen
IHK Region Stuttgart
: Oliver Kreh, Telefon 0711 2005-1221, oliver.kreh@stuttgart.ihk.de 

Der Welcome Service Region Stuttgart ist ein Angebot der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH für die Fachkräfteallianz Region Stuttgart, unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.