Events

10.10.2018 18:00 Uhr 20:00 Uhr

Leben und Arbeiten in Deutschland / Vivere e lavorare in Germania: Riconoscimento di qualifiche professionali straniere /Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen

Erfolgreich Bewerben und Jobsuche in der Region Stuttgart, Welcome Center Stuttgart/Weltcafé. Foto: Katharina Tomaszewski, WRS.

Erfolgreich Bewerben und Jobsuche in der Region Stuttgart, Welcome Center Stuttgart/Weltcafé. Foto: Katharina Tomaszewski, WRS.

Wird mein italienischer Studien- oder Berufsabschluss in Deutschland anerkannt? Wie läuft das Anerkennungsverfahren ab? Muss man sich für eine Anerkennung weiterqualifizieren?
Anja Janus und Inka Edelmann, Expertinnen der Anerkennungs-und Qualifizierungsberatungsstelle bei der AWO Stuttgart,  informieren italienische Arbeitnehmer rund um das Thema Anerkennung.

Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe für italienischsprachige Neubürgerinnen und Neubürger des Netzwerks zur Unterstützung der Arbeitsmarktintegration italienischer Zuwanderer.

Mitglieder des Netzwerks sind ACLI (Christliche Vereinigung der italienischen Arbeitnehmer), das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V. mit dem CET – Center for European Trainees, die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) mit dem Welcome Center Stuttgart sowie die Agentur für Arbeit Stuttgart, der DGB Bezirk Baden-Württemberg, die Handwerkskammer Region Stuttgart, die Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart mit der KAUSA Servicestelle sowie die Italienische Katholische Gemeinde Stuttgart. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet in deutscher und italienischer Sprache statt.

Ort: Weltcafé, Charlottenplatz 17, Stuttgart

Anmeldung: www.wrs.region-stuttgart.de/vivere-e-lavorare

Ihre Ansprechpartnerin bei der WRS: Elina Jonitz, 0711-22835-874
elina.jonitz@region-stuttgart.de



The Stuttgart Region Welcome Service is an offering by Stuttgart Region Economic Development Corporation (Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH) for Stuttgart Region Skilled Specialists Alliance (Fachkräfteallianz Region Stuttgart), funded by Baden-Württemberg’s Ministry of Finance.